Atlantis
Atlantis - Home Atlantis suche - search atlantis bookmark

 



mmer wieder wurden Vermutungen darüber angestellt wo Atlantis zu suchen ist, die Einen meinten es in den Tiefen des Atlantik, die Anderen in der Karibik, am Südpol, auf Kreta und Thera, im verschwundenen Tartessos, in England auf den Azoren oder sogar in Helgoland gefunden zu haben. Dabei schreibt Plato ausdrücklich in seinen Bericht wo es ist - nämlich in den Weiten des atlantischen Ozeans, westlich der Säulen des Herakles.

Sah so die Welt vor 20 000 Jahren aus? war es die Blütezeit von Atlantis? Zu sehen ist auch das Saharameer, Spuren wie Muscheln oder ähnliches deuten ja darauf hin. Gab es das ebenfalls verschwundene Mu im Pazifik, oder waren es die Indonesischen Inseln die vor 20 000 Jahren noch Festland waren? Mit solchen und ähnlichen Vermutungen wollen wir uns in diesen Kapitel beschäftigen um ein klareres Bild über die Lage von Atlantis zu bekommen. Auch in den darauf folgenden Kapiteln werden Vermutungen über die Lage von Atlantis aufgeführt aber in anderer Beziehung.

Auszug aus dem Timaios- Kritias- Dialog über die Lage von Atlantis

,,Viele andere große Taten eures Staates (Griechenland) nun lesen wir in unseren Schriften mit Bewunderung, von allen jedoch ragt eine durch ihre Größe und Kühnheit hervor. Unsere Bücher erzählen nämlich, wie eine gewaltige Kriegsmacht einst euren Staat gebrochen hat, als sie übermütig gegen ganz Europa und Asien zugleich vom Atlantischen Meer heranzog. Damals nämlich war das Meer dort fahrbar, denn vor der Mündung, welche ihr in eurer Sprache die Säulen des Herakles nennt, hatte es eine Insel ,welche größer war als Asien und Libyen (der damals bekannte Teil Afrikas) zusammen, und von ihr konnte man damals nach den übrigen Inseln herübersetzen und von den Inseln auf das ganze gegenüberliegende Festland (meinten die alten Ägypter Amerika?), welches jenes recht so eigentlich zu nennende Meer umschließt. Denn alles Das, was sich innerhalb der eben genannten Mündung befindet, erscheint erscheint wie eine Bucht mit einem engen Eingange, jenes Meer aber kann in Wahrheit also und das es umgebene Land mit vollen Fug und Recht Festland heißen. Auf dieser Insel Atlantis nun bestand eine große und bewundernswerte Königsherrschaft welche nicht bloß die ganze Insel, sondern auch viele andere Inseln und Teile des Festlandes (die Karibik und Teile Amerikas?) unter Ihrer Gewalt hatte. Außerdem beherrschte sie noch von den hier liegenden Ländern Libyen bis nach Ägypten und Europa bis nach Tyrrenien hin.....




er Mythen-Fehler

Atlas - Sohn des Poseidon (Atlantisbericht) -Sohn des Iapedos (Griechische Mythologie) war der erste König von Atlantis. Atlantis bedeutet übersetzt Tochter des Atlas. Gerade der Hinweis auf die Genealogie des Atlas werfen Zweifel auf den Atlantisbericht. Denn nur in den platoischen Dialogen „Timaios“ und „Kritias“ wird Poseidon als Vater von Atlas angegeben. Der Atlantisbericht soll aus dem alten Ägypten stammen und sollte demnach auch 12 000 Jahre alt sein. Daher müsste aber Iapetos als Vater des Atlas genannt werden. Vielleicht hat sich Plato doch alles aus den Fingern gesogen und hat diese Kleinigkeit übersehen, diesen mythologischen Fehler habe ich auch noch nie einen Buch vorgefunden!

 



Buchtipps zum Kapitel 2 "Wo war Atlantis?":


Charles Berlitz - Der 8. Kontinent
Schoppe - Atlantis und die Sintflut
Galanopoulos / Bacon - Die Wahrheit über Atlantis
Frank - Atlantis war anders


 

www.mythenwiki.de                 www.XAKTEN.de

copyright © 1999 - 2006 www.atlantia.de

www.atlantia.de Impressum Atlantis Quiz Atlantis-Inhalt Atlantis Suche Atlantis-English
die Legende wo war es? der Untergang das Imperium die Wiege Mythen