Atlantis
Atlantis - Home Atlantis suche - search atlantis bookmark

 



tlantis war nach Platos Bericht ein riesiges Reich so groß wie Asien und Libyen zusammen. Atlantische Tempel hatten goldene und Messing beschlagene Dächer, das Imperium hatte unermessliche Reichtümer und war mit ausgiebigen Bodenschätzen ausgestattet. Das Reich hatte Erzbergwerke, Obstplantagen, Mineralien, Edelhölzer, Metalle darunter auch eine bis heute unbekannte Legierung namens ,Oreichalkos' wahrscheinlich eine Kupfer - Gold - Legierung, es könnte aber auch Bernstein gewesen sein. Es gab Elefanten, verschiedene Wildtiere und Nahrung im Überfluss. Atlantis hatte eine warme Quelle, höchstwahrscheinlich gab es auf Atlantis Geysire, dies könnte durchaus möglich sein denn der mittelatlantische Rücken ist seismisches Gebiet. Die Atlantaer hatten eine mächtige Kriegsmacht und beherrschten Kolonien bis nach Europa hinein. Heute würde man sagen Atlantis war eine SUPERMACHT.

Die Ägypter und andere Mittelmeervölker erzählen in ihren Schriften das sie mehrmals von einem Volk aus dem Meer überfallen wurden (über die sogenannten Seevölker weis man nichts genaues - es gibt nur Vermutungen - mehr dazu im Abschnitt Kelten). Die Irländer und Kelten sprechen von einem Volk namens ,Firborgs' die vom Atlantik kamen und sie unterwerfen wollten.

K
önnten dies die Atlantaer gewesen sein, wollten sie nach dem Untergang ihrer Insel neue Ländereien erobern?



Folgendes liest man über die Staatsform:

Herrscher
POSEIDON wurde nach Aufteilung der Ländereien der Erde, Herrscher über Atlantis und siedelte dort seine Nachkommen mit einem sterblichen Weibe an.

ATLAS ältester Sohn von Poseidon und Kleito, 1. König von Atlantis, nach Ihm wurde das Reich benannt

GADEIROS (griech. Eumulus) jüngerer Zwilling von Atlas, beherrschte den äußersten Teil der Insel von Gibraltar bis Gadeira

AMPHERES, EUAIMON, MNASEAS, AUTOCHTON, ELASIPPOS, MESTOR, AZAES, DIAPREPES sind weitere Kinder Poseidons, jeder herrschte über einen Teil von Atlantis, von denen es 10 gab, das Erbrecht überfiel an den ältesten der Nachkommen.

Wirtschaft
Erzbergbau, Goldabbau, Forstwirtschaft, Ackerbau, Schiffswerften, Bewässerungssysteme, Brückenbau, Plantagen, Architektur, Kolonialwirtschaft in Europa und Amerika

Militär
10 000 Kriegswagen, 1200 Kriegsschiffe mit Besatzung, 120 000 Pferde, 60 000 Zweigespanne mit Krieger und Wagenlenker, 120 000 Schwerbewaffnete, 120 000 Bogenschützen, 180 000 Stein und Speerwerfer. Das ist nur das Militärwesen des zentralen Königreichs, es gab noch 9 weitere Verwaltungsstaaten.

Staatsform
Jeder der zehn Könige regierte in seinen Abschnitt, und stand über den Gesetzen, alle 5 Jahre kamen sie zusammen um über allgemeine Regeln zu tagen und um zu schauen das keiner der Herrscher die Gesetze übertreten hat.

Religion
Oberster Gott war der griechische Meeresgott Poseidon, es gab Stierkulte mit Opfergaben

Aus diesen Zahlen und Daten lässt sich schließen das Atlantis ein Mächtiges Imperium war, bedenkt man noch die Ausweitungen des Landes, mit den Kolonien in Europa und vielleicht sogar in Amerika, sind die Zahlen des Heeres von mehr als einer Million nicht übertrieben.



POSEIDONIA = POSEIDONIS?

In Poseidonis der Hauptstadt von Atlantis war das Hauptheiligtum der Tempel des Poseidon solch einen findet man auch in Griechenland. Wenn die alten griechischen Seeleute ihn in der Ferne erblickten freuten sie sich und waren den Gott des Meeres dankbar für die geglückte Fahrt.

Beim Lesen in einem Buch über griechische Architektur, stieß ich auf folgenden Faktor, der wie ich meine sehr stark an das Poseidonis in Atlantis erinnert. In Italien südlich von Neapel liegt Paestum, dieses hieß früher POSEIDONIA, dort steht der Tempel der Ceres - Ceres entspricht der griechischen Demeter - dieser Tempel (erbaut ca. 700 v.Chr.), der eigentlich Athene geweiht war, wurde durch eine Laune des Meeres überschwemmt. Erst nach Jahren tauchte er aus den Tiefen wieder auf, heute kann man ihn als einen der besterhaltensten Tempel griechischer Baukunst bestauen. Der Name Poseidonia und die Überschwemmung erinnert ja gerade zu an Atlantis - was für ein Zufall.



Aber eines wirft Rätsel auf - mit wem trieben die Atlantier Handel? Diese Frage stellte mir ein aufmerksames Leser. Vor 12000 Jahren hätten sie, so schrieb er, nur mit Steinzeitmenschen und Höhlenbewohnern handeln können.

Dazu fielen mir nur zwei Dinge ein:
1. Atlantis verschwand nicht vor 12 000 Jahren sondern viel später. Sprich zu einer Zeit als die Menschen auf der Welt Handel trieben.
2. Die hochgebildeten und technisch versierten Atlantier handelten nicht mit anderen Völkern. Sie nutzten ihre Überlegenheit schamlos aus und versklavten erbarmungslos die Menschen der Steinzeit für ihre Zwecke.

Bestes Beispiel aus den letzten 600 Jahren:
Die spanische Invasion in Amerika im 15. Jh. und die damit verbundene Versklavung der mittelafrikanischen Bevölkerung. Die weit überlegenen Spanier und Portugiesen wollten nie handeln, weder mit den Afrikanern noch mit den Amerikanern, sie wollten nur versklaven und ausbeuten.

Demnach würde ich sagen das die Atlantier - wenn es sie je gab - genau wie die Spanier agiert haben.

Gerade an solch einfachen Fragen, wie z.B. dem Handel, sieht man das das Atlantische Imperium sehr schnell ins Reich des Unwahrscheinlichen abdriften kann - aber die Forschung wird nie aufhören, dafür ist Atlantis zu sehr mit der Gedankenwelt der Menschheit verwurzelt.

 

 

www.mythenwiki.de                 www.XAKTEN.de

copyright © 1999 - 2006 www.atlantia.de

www.atlantia.de Impressum Atlantis Quiz Atlantis-Inhalt Atlantis Suche Atlantis-English
die Legende wo war es? der Untergang das Imperium die Wiege Mythen