Atlantis
Atlantis - Home Atlantis suche - search atlantis bookmark

 


Autor dieses Textes: Thorwald C. Franke

Einführung

ie Frage nach Atlantis ist nicht zuletzt auch eine Frage nach dem Ort, wo Atlantis gelegen haben könnte. Schon viele Lokalisierungsversuche wurden aufgrund von landschaftlichen Ähnlichkeiten zu Platons Beschreibung von Atlantis vorgenommen. Doch nur wenige Autoren berücksichtigen, welche geographischen Kenntnisse den Menschen der Antike in ihrer jeweiligen Epoche zur Verfügung standen. Dazu wollen wir im folgenden einen kurzen Überblick geben.

 

Ägypten und Homer

Homerie Ägypter verfügten kaum über klare Vorstellungen über die Welt um sie herum. Sie begnügten sich mit ihrem eigenen Land und überließen die Seefahrt z.B. den Phöniziern, die im Auftrag des Pharao Afrika umsegelten. Das wirft die Frage auf, inwieweit die Ägypter überhaupt in der Lage gewesen wären, einen Text wie den Atlantis-Bericht zu verfassen.

Das geographische Weltbild des Homer (8. Jahrhundert) ist bereits wesentlich inhaltsreicher, doch ist bis heute umstritten, auf welche Orte er in seinem Epos Odyssee anspielen wollte. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, dass sich die Odyssee rund um die Mittelmeerinsel Sizilien abspielt. Zur selben Zeit, als Homer die Odyssee schriftlich festhielt, begann die Kolonisation Süditaliens durch die Griechen.

Bild: Homer

 

Solon und Anaximander

Weltkarte des Hekataiosolon, der den Atlantis-Bericht laut Platon aus Ägypten nach Griechenland holte, lebte in der Zeit, in der in Milet eine lange Tradition von Kartenmachern begründet wurde.

Anaximander (611-546 v.Chr.) schuf eine erste Weltkarte, die die Welt in die zwei Kontinente Europa im Norden und Asien im Süden teilte. Später hat Hekataios (560-480 v.Chr.) diese Karte weiter verfeinert.

Bild oben rechts:
Weltkarte des Hekataios

Bild unten: Weltkarte des Herodot



Weltkarte des Herodot

 

HerodotHerodot und Platon

uf die Karte des Hekataios stützt sich z.B. Herodot (484-425 v.Chr.) in seiner Weltbeschreibung. Und auf diese Beschreibungen des Herodot wiederum stützt sich Platon. Herodot ist inzwischen dazu übergegangen, die Welt in drei Kontinente zu teilen: Europa, Asien und Libyen, d.h. Afrika. Die im Atlantis-Bericht erwähnten Säulen des Herakles liegen laut Herodot an der Meerenge von Gibraltar.

Damit steht fest, dass Platon (427-347 v.Chr.), der die uns heute vorliegende Fassung des Atlantis-Berichtes schrieb, Atlantis tatsächlich im Atlantik vermutete. Doch bedeutet dies noch nicht, dass Atlantis eine Erfindung des Platon sein muss, schließlich könnte es sich immer noch um eine verzerrte Überlieferung handeln. Doch diese Frage ist allein aufgrund der Geographie nicht zu entscheiden.

Bild: Herodot

Autor dieses Textes: Thorwald C. Franke
www.atlantis-scout.de

Literatur:

Horst Berger - Geschichte der wissenschaftlichen Erdkunde der Griechen
2. verbesserte Auflage, Verlag von Veit & Co., Leipzig 1903.

M. Cary / E. H. Warmington - The Ancient Explorers, With fifteen maps
First published 1929, revised edition published in Pelican Books 1963.

 

 

www.mythenwiki.de                 www.XAKTEN.de

copyright © 1999 - 2006 www.atlantia.de

www.atlantia.de Impressum Atlantis Quiz Atlantis-Inhalt Atlantis Suche Atlantis-English
die Legende wo war es? der Untergang das Imperium die Wiege Mythen